artist´s place: Richard Wurm

30. Mai 2018 | 18:30 Uhr

© Richard Wurm

Richard Wurm interessiert sich in seiner künstlerischen Arbeit für die Visualisierung der Vergänglichkeit. Die abstrakten Werke sind inspiriert von urbanen Szenen des Verfalls:
Abbröckelnder Putz, abgerissene Plakatwände, stark abgenutzte Kleidung. All diese Eindrücke fließen in die Bilder mit ein.
Die leuchtenden, manchmal sogar grellen Farben stehen im starken Kontrast zu der ursprünglichen Inspirationsquelle. Ähnlich den Künstlern der lyrischen Abstraktion steht der Akt des Malens und nicht die Bildidee im Vordergrund. Die Arbeitsweise selbst, ist ein emotionaler Akt. Gefühle und Emotionen fließen beinahe ungefiltert in den Malprozess mit ein. Arbeitsspuren sind in den Werken immer erkennbar. Sie sollen vom Betrachter wahrgenommen werden. Schicht für Schicht kann er so in die großformatigen Bilder eintauchen.

Seite teilen

Kunst & Lifestyle